ARGE Gefahrgut/Umweltschutz

Aufgaben

  • Flächendeckende Gefahrgutaus- und -weiterbildung im Inspektionsbereich Bad Kötzting
  • Abhalten von regelmäßigen Trageübungen für die CSF-Träger
  • Stellung von Personal für Einsätze mit Gefahrgut
  • Unterstützung des ABC-Zuges sowie des Gefahrgutzuges Furth im Wald

 

 

Fahrzeuge

Die Einsatzgeräte sind auf folgenden Fahrzeugen verlastet, welche die „Basiseinheit“ bilden:

Wechselladerfahrzeug

Wechselladerfahrzeug

  • Transportfahrzeug für austauschbare Abrollbehälter ohne feuerwehrtechnische Beladung
  • Baujahr: 2017
  • Hersteller: Volvo
  • zul. Gesamtgewicht: 26 t
  • Besatzung 1/3
  • Funkrufname: Florian Arrach 36/1

 

Abrollbehälter Umweltschutz-Abstützmaterial

AB Umweltschutz-Abstützmaterial

  • Transport mit Wechselladerfahrzeug
  • Einsatz bei Gefahrgut- und THL-Einsätzen
  • Entnahme über Rolläden, ähnlich wie Geräteräume oder von innen über Rollwägen
  • Zusatzbeladung:
    • Gefahrgut Handmembranpumpe
    • Gefahrgutauffangbehälter Edelstahl
    • Ölsperre und Ölwehrmaterialien
    • Flux Umfüllpumpe
    • Umfüllpumpe TUP
    • Stromerzeuger
    • Faltbehälter
    • Rohrdichtkisssen
    • Erdungssatz
    • Dekon Dusche
    • Öl-Sorbent
    • Öl Schutzkleidung
    • CSF Anzüge
    • Diverses Rüst- und Schallmaterial samt Zubehör
  • Indienststellung: 2011 in Arrach, vorher bei BF Mannheim
  • Hersteller: Zikun, Umbau durch FF Arrach
  • Funkrufname: ohne

 

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 CAFS

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug

  • Tankinhalt 2.000 Liter Wasser, 125 Liter Schaum
  • CAFS-Anlage
  • Rotzler Seilwinde TR030/6
  • Pump & Roll
  • Baujahr 2013
  • Hersteller: MAN / Rosenbauer
  • Besatzung 1/8
  • Funkrufname: Florian Arrach 40/1

 

Versorgungs-Lastkraftwagen

Versorgungs-LKW

  • Baujahr 1997
  • Hersteller: Mercedes / Empl
  • Besatzung 1/8
  • Funkrufname: Florian Arrach 56/1

 

Tanklöschfahrzeug 16/25

Tanklöschfahrzeug 16/25

  • Zugfahrzeug für MZA-Ölwehr
  • Hersteller: Mercedes / Ziegler
  • Besatzung 1/5
  • Funkrufname: Florian Miltach 21/1

 

 

Je nach Lage und Personalverfügbarkeit können weitere Fahrzeuge besetzt werden, so dass das Kontingent aus max. 10 Einsatzfahrzeugen bestehen kann.