Jugendordnung für die Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham im Kreisfeuerwehrverband Cham

§ 1 Name, Sitz und Zweck

1.1 

Die Jugendgruppen der Feuerwehren des Landkreis Cham haben sich zur Jugendfeuerwehr des Landkreises Cham im Kreisfeuerverband Landkreis Cham zusammengeschlossen.

1.2

Sitz der Jugendfeuerwehr des Landkreises Cham hat ihren Sitz in Cham

1.3

Die "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" ist die Gemeinschaft der Jugend innerhalb der Feuerwehren des Landkreis Cham, die sich zu den Idealen der Feuerwehr bekennt und an ihrer Verwirklichung mitwirkt. Dieser Zielsetzung dienen insbesondere

a) Pflege des Verantwortungsbewusstseins und des Kameradschaftsgeistes;

b) Förderung des sozialen Engagements;

c) staatsbürgerliche und internationale Begegnungen;

d) Gestaltung der Freizeit durch Gruppenarbeit, Fahrten, Zeltlager usw.;

e) Beteiligungen an Sportveranstaltungen der Feuerwehren;

f) Mitgestaltung der Traditionspflege der Feuerwehren

g) Förderung der Aus- und Fortbildung.

1.4

Die "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" hat den Zweck, die in ihr vereinten Jugendgruppen und deren Feuerwehren bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen, insbesondere durch

a) Vermittlung von Anregungen für die Jugendarbeit;

b) Fortbildung der in der Jugendarbeit tätigen Führungskräfte;

c) Organisation von Jugendgruppentreffen und Ermöglichung des Erfahrungsaustausches unter den Jugendgruppen und ihrer Führungskräfte;

d) Zusammenarbeit mit anderen Jugendverbänden und mit den Jugendring auf Kreisebene;

e) Pflege nationaler und internationaler Beziehungen und Zusammenarbeit;

f) Vertretung der Interessen der Jugendarbeit der Feuerwehren;

1.5

Die "Jugendfeuerwehr des Landkreises Cham" verfolgt ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstige Zwecke im Sinne der §§ 51 ff. AO, speziell des Abschnitts A, Nr. 9 der Anlage 1 zu § 48 Abs. 2 EStDV, Förderung des Feuerschutzes.
Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel der Jugendfeuerwehr dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Personen dürfen nicht durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 2 Mitgliedschaft

Mitglieder der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" können die Jugendgruppen der Mitgliedsfeuerwehren des Kreisfeuerwehrbandes Cham sein, wenn sie die "Jugendordnung für die Jugendgruppen der Feuerwehren des Landkreis Cham" angenommen haben.

 

§ 3 Ehrenmitgliedschaft

Personen, die sich um die Förderung der Jugendarbeit verdient gemacht haben, können auf Vorschlag des Kreis-Jugendfeuerwehrwartes vom Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss zu Ehrenmitglieder ernannt werden.

 

§ 4 Rechte und Pflichten

Die Mitglieder nehmen nach Maßgabe dieser Kreis-Jugendordnung an allen Einrichtungen und Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr teil. Sie sind verpflichtet, die Kreisjugendfeuerwehr bei der Durchführung ihrer Aufgaben zu unterstützen.

 

§ 5 Organe

Organe der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" sind:

a) der Kreis-Jugendfeuerwehrtag.

b) der Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss.

c) die Kreis-Jugendfeuerwehrleitung.

 

§ 6 Kreis-Jugendfeuerwehrtag

6.1

Der Kreis-Jugendfeuerwehrtag ist das Beschlussorgan der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham ".
Er tritt alle Jahre unter dem Vorsitz des Kreis-Jugendfeuerwehrwartes zusammen.

6.2

Der Kreis-Jugendfeuerwehrtag besteht aus

a) dem Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss

b) den Jugendfeuerwehrwarten

c) den Jugendgruppensprechern.

6.3

Zeitpunkt und Ort des Kreis-Jugendfeuerwehrtages werden durch den Kreis-Jugendfeuerwehrwart mindestens vier Wochen vorher schriftlich bekanntgegeben. Der Kreis-Jugendfeuerwehrtag soll mit einer überörtlichen Veranstaltung und einem entsprechenden Rahmenprogramm durchgeführt werden.

6.4

Anträge zur Tagesordnung sind spätestens drei Wochen vorher an den Kreis-Jugendfeuerwehrwart einzureichen. Die endgültige Tagesordnung ist spätestens vierzehn Tage vorher bekannt zu machen.

6.5

Der Kreis-Jugendfeuerwehrtag ist beschlußfähig, wenn mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten (Jugendfeuerwehrwarte und Jugendgruppensprecher) anwesend sind. Der Jugendfeuerwehrwartkann sich durch einen Vertreter vertreten lassen. Bei Beschlussunfähigkeit ist innerhalb vier Wochen ein neuer Kreis-Jugendfeuerwehrtag mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen, der dann in jedem Fall beschlussfähig ist.

6.6

Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst, Enthaltungen sind nicht zulässig. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung. Für Änderungen der Jugendordnung ist die Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich.

6.7

Über den Kreis-Jugendfeuerwehrtag ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Schriftführer und dem Kreis-Jugendfeuerwehrwart zu unterzeichnen ist und an die Inspektionsjugendwarte versandt wird.

6.8

Aufgaben des Kreis-Jugendfeuerwehrtages sind

a) Wahl der Kreis-Jugendfeuerwehrleitung

b) Wahl des Kreis-Jugendfeuerwehrausschusses

c) Genehmigung der Jahresberichte und des Kassenberichtes

d) Entlastung des Kreis-Jugendfeuerwehrausschusses

e) Beschlussfassung über Änderungen der Jugendordnung

f) Beratung und Beschlussfassung über eingereichte Anträge

g) Festlegung von Richtlinien für die Jugendarbeit auf Kreisebene

 

§ 7 Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss

7.1

Der Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss besteht aus

a) der Kreis-Jugendfeuerwehrleitung

b) dem Kreis-Jugendgruppensprecher

c) dem Schriftführer

d) dem Kassenwart

e) den jeweiligen Inspektions-Jugendwarten

f) Aus jedem Inspektionsbereich 1 weiterer Jugendwart.
Das Vorschlagsrecht liegt bei der jeweiligen Inspektion. Für das Wahlverfahren gilt § 8 Nr. 8.2, sofern nicht die Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit eine mündliche Stimmabgabe beschließt.

g) den Fachbereichsleitern.

7.2

Der Kreis-Jugendgruppensprecher wird von den Stimmberechtigten (Jugendfeuerwehrwarte und Jugendgruppensprecher) aus den Jugendwarten und Jugendgruppensprechern auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Für das Wahlverfahren gilt § 8 Nr. 8.2 entsprechend.

7.3

Der Schriftführer und der Kassenwart werden von den Stimmberechtigten aus den Jugendfeuerwehrwarten auf die Dauer von sechs Jahren gewählt. Für das Wahlverfahren gilt § 8 Nr. 8.2 entsprechend.

7.4

Die Fachbereichsleiter (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Wettbewerbe, Leistungsabzeichen, Zeltlager usw.) werden vom Kreis-Jugendfeuerwehrwart im Einvernehmen mit dem Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss berufen. Dies gilt auch für den Fall der Abberufung.

7.5

Der Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss wird durch den Kreis-Jugendfeuerwehrwart nach Bedarf, mindestens jedoch zweimal jährlich einberufen.

 

§ 8 Kreis-Jugendfeuerwehrleitung

8.1

Die Kreis-Jugendfeuerwehrleitung besteht aus

a) dem Kreis-Jugendfeuerwehrwart

b) dem 1. und 2. stellvertretenden Kreis-Jugendfeuerwehrwart

8.2

Gewählt ist derjenige, der mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereint. Erreicht dies keiner, so ist ein weiterer Wahlgang mit den beiden Kandidaten durchzuführen, die die höchste Stimmenzahl erhalten haben. Bei Stimmengleichheit ist ein Losentscheid durchzuführen.

8.3

Der Kreis-Jugendfeuerwehrwart vertritt die Belange der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" nach innen und außen, insbesondere beim Bezirks-Jugendfeuerwehrtag und Landes-Jugendfeuerwehrtag. Jedes Mitglied der Kreisjugendfeuerwehrleitung ist einzelvertretungsberechtigt. Dabei muss er die Statuten des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Cham einhalten und seine Entscheidungen in Absprache mit dem Kreisverbandsvorsitzenden treffen.

Im Innenverhältnis verpflichtet sich der 1. und 2. stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart dem Verein gegenüber, das Vorstandsamt nur bei Verhinderung des Kreisjugendfeuerwehrwartes auszuüben.
Sie vertreten den Kreis-Jugendfeuerwehrwart in der Reihenfolge 1. Stellvertreter und 2. Stellvertreter.

 

§ 9 Aufgaben und Organe gem. § 7 und § 8

Der Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss und die Kreis-Jugendfeuerwehrleitung haben die Aufgabe, den Kreis-Jugendfeuerwehrtag inhaltlich und organisatorisch vorzubereiten sowie zu leiten. Weiterhin haben sie die Aufgabe, die Beschlüsse des Kreis-Jugendfeuerwehrtages zu verwirklichen und sich im Sinne der Jugendordnung bzw. der Satzung des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Landkreis Cham für die Feuerwehrjugend einzusetzen.

Kreisverantwortliche und andere Funktionsträger, die schwerwiegend gegen die Ziele und Aufgaben dieser Jugendordnung verstoßen oder das Ansehen der Feuerwehrjugend schädigen, können auf Antrag durch den Beschluss des Kreis-Jugendfeuerwehrtages mit einer 2/3-Mehrheit aus dem Jugendfeuerwehrverband ausgeschlossen werden.

 

§ 10 Verwaltung und Finanzen

10.1

Die Verwaltung und Geschäfte der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" werden ehrenamtlich geführt.

10.2

Finanzielle Mittel für die Arbeit der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" werden u.a. durch Zuwendungen des Kreisfeuerwehrverbandes, Zuschüsse, Spenden und Schenkungen Dritter, durch Beihilfen und Zuschüsse der Landesregierung und der Kreisverwaltung der "Jugendfeuerwehr Bayern im LFV Bayern e.V." und aus den Stadt- und Kreisjugendringen aufgebracht.

10.3

Über die Verwendung der Mittel entscheidet der Kreis-Jugendfeuerwehrausschuss in eigener Zuständigkeit. Über Ausgaben bis zu einer Höhe von 200 € kann der Kreis-Jugendfeuerwehrwart entscheiden.

Der Kassenwart führt die Kasse und erstellt einen Kassenbericht.

10.4

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

10.5

Es darf keine Person durch zweckentfremdete Verwaltungsausgaben oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 11 Auflösung

11.1

Die "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" kann nicht aufgelöst werden, solange im Landkreis Cham noch Jugendgruppen der Feuerwehren nach den Grundsätzen dieser Jugendordnung bestehen.

11.2

Im Falle einer Auflösung geht das Vermögen der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" an den Kreisfeuerwehrverband Cham über.

 

§ 12 Betreuung und Förderung

Der Kreisfeuerwehrverband Cham betreut und fördert die "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham".
Der für die Betreuung zuständige Kreisverbandsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Cham ist von den Sitzungen der Organe in Kenntnis zu setzen und kann daran mit Stimmrecht teilnehmen.

 

§ 13 Schlussbestimmungen

13.1

Die Jugendordnung der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham" ist Bestandteil der Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes Cham.

13.2

Die Jugendordnung wurde von der Gründungsversammlung der "Jugendfeuerwehr des Landkreis Cham"

am Samstag, den 04. März 1995 in Cham

beschlossen und vom Kreisverbandsvorstand

am 18.07.1995 in Cham

bestätigt.

13.3

Die Jugendordnung tritt mit Wirkung vom 04.03.1995 in Kraft.

Für die
"Jugendfeuerwehr des
Landkreises Cham"
 
Für den
Kreisverbandsvorstand
Cham, den 18.07.1995 Cham, den 18.07.1995



Kreis-Jugendfeuerwehrwart
Hamperl



Kreisverbandsvorsitzender
Zwick

 

Die Änderung der Jugendordnung tritt mit Wirkung vom 07.09.2007 in Kraft


Kreis-Jugendfeuerwehrwart
Strahl Ludwig

Vorsitzender des
Kreisfeuerwehrverbandes Cham
KBR Weber Johann

 

 

Gültig ist einzig und allein die folgende, unterzeichnete Fassung. Der Herausgeber der Internetseite gibt keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit des oben veröffentlichten Textes.