Gemeinsame Abnahme Bayerische Jugendleistungsprüfung im KBI Bereich Waldmünchen

19. November 2022
Jugendfeuerwehr
Um speziell den Jugendlichen, die 18 Jahre alt sind oder werden, noch die Teilnahme an der Bayerischen Jugendleistungsprüfung zu ermöglichen, wurde am Samstag, den 19.11.2022 der Termin für diese Prüfung organisiert.

Aus dem KBI Bereich Waldmünchen nahmen insgesamt 32 Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter teil. KBI Norbert Auerbeck begrüßte im Feuerwehrgerätehaus in Waldmünchen dazu den Kreisjugendfeuerwehrwart KBM Tobias Aschenbrenner und seinen Stellvertreter Stefan Schlotterbeck, Inspektionsjugendwartin Barbara Bindl, sowie die Jugendwarte und Kommandanten und ein zehnköpfiges Schiedsrichterteam. Mit seinen Worten zur Beginn der Abnahme erklärte Tobias Aschenbrenner den Jugendlichen, dass die Zahlen der aktiven Feuerwehrleute stagnieren bzw. leicht rückläufig seien und deshalb die heute erschienenen Jungfeuerwehrler die Feuerwehrleute von morgen seien. Sie sollen deshalb der Feuerwehr treu bleiben und mit Ablegen dieser Prüfung würde ein weiterer wichtiger Baustein bei der Ausbildung gelegt.

Anschließend wurde die Prüfung abgenommen, wobei fünf Einzelaufgaben wie z.B. das Anlegen eines Mastwurfs, das Befestigen einer Feuerwehrleine an einem Strahlrohr und das Anlegen eines Brustbundes mit Spierenstich gezeigt werden musste. Ebenfalls galt es, fünf Truppaufgaben zu absolvieren, wo z.B. zwei Saugschläuche gekuppelt werden mussten, ein C- Strahlrohr angekuppelt und dazu die Schlauchreserve richtig verlegt oder eine 90 Meter lange C-Leitung miteinander gekuppelt werden musste. Auch die richtige Bedienung der Kübelspritze musste beim Zielspritzen unter Beweis gestellt werden. Im theoretischen Teil der Prüfung wurde von jedem Teilnehmer ein Fragebogen mit 10 Fragen ausgefüllt.

Am Ende danke IJW Barbara Bindl allen Jugendwarten für die Ausbildung der Feuerwehranwärter, gratulierte allen teilnehmenden Jugendlichen zur Bestandenen Prüfung und berichtete über meist hervorragende Ergebnisse der Prüfung. Aus den Händen von KBI Norbert Auerbeck, dem KJW Tobias Aschenbrenner, seinem Stellvertreter Stefan Schlotterbeck und Inspektionsjugendwartin Barbara Bindl erhielten alle Jungfeuerwehrler das Abzeichen überreicht.

Die teilnehmenden Feuerwehren waren: Flischbach-Steegen (3), Hiltersried (1), Loitendorf (3), Prosdorf (2), Rötz (1), Schäferei (3), Schönau (4), Sinzendorf (6), Steinlohe (1), Tiefenbach (2), Treffelstein (1), Waldmünchen (5)