Auch Führungskräfte müssen üben - Leistungsabzeichen Ü40

10. September 2022
Landkreisführung
Als erste Gruppe im KBI-Bereich Waldmünchen haben verschiedene Einsatzkräfte aus dem Inspektionsbereich am 10. September das neue Leistungsabzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz abgelegt. Darunter waren vor allem Führungskräfte aus der Inspektion, die mit der Förderpumpe der FFW Heinrichskirchen übten und sich dabei ordentlich durch die verschiedenen Prüfungen kämpften.

Der Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz hatte 2019 ein Leistungsabzeichen ins Leben gerufen, um „altgedienten“ Feuerwehrleuten die Möglichkeit zu bieten, ihre Erfahrung und Leistungsfähigkeit weiterhin zu belegen und aufzuzeigen. So wurden drei neue Leistungsabzeichen in den Stufen BFV 1 (Bronze), BFV 2 (Silber) und BFV 3 (Gold) geschaffen. Das Ganze richtet sich an aktive Feuerwehrkräfte, die mindestens 40 Jahre alt sind und die bereits alle sechs Stufen des „normalen“ Leistungsabzeichens abgelegt haben. Sollte keine komplette Gruppe mit den Voraussetzungen zustande kommen, sind Ergänzungsteilnehmer mit den Bedingungen der bayerischen Leistungsprüfung zulässig. Die Aufgabenstellungen sind dieselben, wie bei den bereits bekannten Vorgaben der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“. Es gibt keinen Zeitbonus aufgrund des Alters. Neben der Fahrzeugkunde beinhaltet die Stufe Bronze einen Löschaufbau, das Saugleitungskuppeln sowie die Durchführung von Knoten und Stichen auf Zeit. Der Gruppenführer muss einen Fragebogen zu unterschiedlichen Wissensthemen beantworten. 

Die Ausbildung der Gruppe fand an einem Tag statt, ehe es dann am späten Nachmittag für die Teilnehmer ernst wurde. Als Schiedsrichter hatten Bernhard Schwab, Rosi Meier und Barbara Bindl ein waches Auge auf das Geschehen. Alle Aufgabenstellungen wurden durch die „Promi-Gruppe“ zur vollkommenen Zufriedenheit erledigt. Man habe gemerkt, dass die Teilnehmer die gestellten Aufgaben beherrschten, so das Schiedsrichtergespann. Die Prüfer waren beeindruckt, dass die Handgriffe selbst viele Jahre nach der letzten Leistungsprüfung noch so gut sitzen und zollten allen ihren Respekt. Am Ende konnten alle das neue Abzeichen in Empfang nehmen. 

Das neue Abzeichen in Bronze des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz in Stufe 1 erhielten: Norbert Auerbeck (GF), Andreas Bierl (Maschinist, Ergänzungsteilnehmer), Michael Dommer (Melder), Manfred Schneider (ATF), Michael Sturm (ATM), Christian Bauer (WTF), Stefan Schlotterbeck (ATM), Thomas Preisser (STF), Christian Bauer (STM)