MTA Abschluss im KBI Bereich Bad Kötzting mit 30 Teilnehmer

16. Juni 2022
Ausbildung
30 Feuerwehrfrauen und -männer unterzogen sich in den vergangenen Wochen einer intensiven Ausbildung, welche an 15 Abenden im Gerätehaus Zandt stattgefunden hatte.

Die Feuerwehrmitglieder legten damit den Grundstock für die Arbeit in der Feuerwehr, die Modularen Truppausbildung kurz MTA Basismodul. 

Seit dem 25. April stand das Feuerwehrgerätehaus in Zandt im Mittelpunkt dieser Ausbildung. Die Modulare Truppausbildung passt sich von den Ausbildungsinhalten dem Einsatzgeschehen, als auch der Entwicklung etwa bei den Antriebsarten von Fahrzeugen und den damit einhergehenden Einsatzgrundsätzen an. So flossen etwa die psychische und physische Belastung der Einsatzkräfte, das Umgehen mit den modernen Medien genauso mit ein wie das Vorgehen etwa bei Unfällen oder Bränden mit Fahrzeugen alternativer Antriebstechniken. Das Spektrum der Ausbildungsinhalte spannte sich für die Teilnehmer von Rechtsgrundlagen über die Brandbekämpfung bis hin zur Technischen Hilfeleistung. Der Bereich von motorbetriebenen Geräten wurde ebenso angesprochen wie die Handhabung von Geräten, die bei Einsätzen in absturzgefährdeten Bereichen Verwendung finden.  

Unter der Lehrgangsleitung von Kreisbrandmeister Alexander Beier und hatten sich zahlreiche Ausbilder zur Verfügung gestellt, um den Lehrgangsteilnehmern das entsprechende Wissen in theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten zu vermitteln. Unterstützung erhielten die Ausbilder von den einzelnen Feuerwehren aus dem Inspektionsbereich Bad Kötzting, die das entsprechende Material samt Fahrzeugen und die Maschinisten zur Verfügung stellten, ohne die die Ausbildung in diesem Umfang nicht möglich gewesen wäre. Das Lehrgangsende läutete schließlich eine praktische Prüfung ein, bei der zwei verschiedenen Einsatzszenarien in technischer Hilfeleistung sowie bei einem Löschangriff zu bewältigen waren, zusätzlich waren einzelne Trupp Aufgaben abzuarbeiten. Am Folgetag schloss siche eine schriftliche Prüfung an, ehe beim Abschlussabend die Lehrgangsteilnehmer allesamt nach bestandenem Lehrgang ihre Lehrgangszeugnisse in Empfang nehmen durften.  

„Unser Dank gilt Euch als Teilnehmern für die engagierte Mitarbeit, dem Ausbilderteam für die Übernahme der theoretischen und praktischen Unterrichte sowie der Feuerwehr Zandt, die die passenden Räumlichkeiten und das Übungsgelände zur Verfügung stellte“ so unisono der Kreisbrandinspektor, Kreisbrandmeister Alexander Beier und Kreisbrandrat Michael Stahl.  

Die Ausbildung sei noch nicht zu Ende, so die Feuerwehrführungskräfte die Anwesenden hinweisend, dass jetzt die zweijährige Ausbildung in der eigenen Feuerwehr anstehen und diese dann mit der Abschlussprüfung ende. „Uns liegt viel an der Ausbildung“ so deren Hinweis, dass landkreisweit enorm viel angeboten werde und dieses Angebot auch genutzt werden soll, um den Bürgern in Not kompetent helfen zu können. Stellvertretend für alle Bürgermeister des KBI Bereiches Bad Kötzting dankte 1. Bürgermeister Hans Laumer aus Zandt allen Teilnehmern für das Durchhaltevermögen bei diesem langen und Intensiven Ausbildungslehrgang. Im Anschluss durfte die Lehrgangsteilnehmer die Lehrgangszeugnisse in Empfang nehmen.