Hermann Schwarzfischer zum Ehren-Kreisbrandmeister ernannt

23. April 2022
Ehrungen
Große Ehre ist dem früheren Kreisbrandmeister Hermann Schwarzfischer bei der offiziellen Verabschiedung zuteilgeworden. Der Landkreis Cham ernannte Schwarzfischer zum Ehren-Kreisbrandmeister. Für ihn endete Anfang März nach 21 Jahren als Kreisbrandmeister altersbedingt die aktive Dienstzeit.

Die elf Feuerwehren Altenmarkt, Untertraubenbach, Obertraubenbach, Penting, Thierling, Schorndorf, Neuhaus, Sattelbogen, Obergoßzell, Atzenzell und Höhhof hatten sich am Samstagabend einiges einfallen lassen, um ihrem vor kurzem ausgeschiedenen Kreisbrandmeister des Bereichs 3/2 einen gebührenden Abschied zu bereiten. Zunächst machte sich die Feuerwehr Schorndorf mit ihren Fahrzeugen auf den Weg zu Schwarzfischers Wohnhaus, um ihn abzuholen. Vor dem Gerätehaus hatte sich derweil das Ehrenspalier formiert, angeführt von Kreisbrandrat Michael Stahl, Kreisbrandinspektor Marco Greil und die Kreisbrandmeisterkollegen Thomas Wittmann, Michael Engl, Hans Hochmuth und Anton Bierl zusammen mit den Abordnungen der elf Feuerwehren. Außerdem haben die Bürgermeister Martin Stoiber (Cham), Sepp Marchl (Traitsching) und Max Schmaderer (Schorndorf) es sich nicht nehmen lassen, Hermann Schwarzfischer die Ehre zu erweisen.

„Einen besseren KBM hätten wir uns nicht wünschen können“, resümierte Rädlinger, der zusammen mit Sattelbogens Kommandanten Andreas Dachauer das Geschenk der elf Feuerwehren überreichte: eine Karikatur von Künstler Fritz Maier.

„Man sieht und merkt heute Abend die Wertschätzung, die dir und deiner Familie bei diesem Ehrenabend entgegengebracht wird“, sagte KBR Michael Stahl. „Das ist mehr als verdient.“ Stahl verwies auf einige Eigenschaften von Schwarzfischers Sternzeichen Fische und stellte besonders eine heraus: die Hilfsbereitschaft. „Du hast den Bereich 3/2 in den 21 Jahren als KBM ein Stück weit geprägt und du warst dabei auch so etwas wie ein Mädchen für alles.“ Stahl bezeichnete Schwarzfischer darüber hinaus als echten Kameraden und Freund.

Schwarzfischer hatte die höchste Auszeichnung erhalten, die es in Bayern zu vergeben gibt, das Steckkreuz durch das bayerische Innenministerium. „Dir geht nur noch eines ab“, so Stahl, der im Namen von Landrat Franz Löffler die Ernennungsurkunde zum Ehrenkreisbrandmeister des Landkreises Cham überreichte. Damit werden die besonderen Verdienste Schwarzfischers um die Freiwilligen Feuerwehren gewürdigt. Ebenfalls Dank und Geschenke gab es vonseiten der Bürgermeister Stoiber und Marchl. Die elf Feuerwehren hatten zudem Blumen für Ehefrau Elfriede sowie eine maßstabsgetreue Feuerwehr-Dampfspritze für den ehemaligen KBM besorgt.

„Ich bin total überrascht über die mir zuteilgewordene Ehre“, freute sich Schwarzfischer, der besonders Ehefrau Elfriede und den Kindern für das entgegengebrachte Verständnis zur Ausübung des Ehrenamts und die Unterstützung dankte: „Die Familie muss dahinterstehen.“ Aufgewachsen in Dicherling am Regen bei Roding sei ihm die Feuerwehr erst nach dem Umzug nach Schorndorf so richtig vertraut und liebgeworden. Nach 18 Jahren als Kommandant der Wehr erfolgte 2001 die Ernennung zum Kreisbrandmeister. „Ich habe es gerne gemacht, ich habe es für euch gemacht“, so Schwarzfischer. Ganz wichtig sei ihm neben dem Feuerwehrdienst auch immer die Kameradschaft untereinander gewesen.