Nachruf für Alfred Freimuth

3. Februar 2021
Informationen
Die Feuerwehren im Landkreis Cham trauern um ihren Kameraden, der vergangene Woche nach einem Feuerwehreinsatzes verstarb.

Am Dienstagabend, den 2. Februar wurde die Feuerwehr Warzenried zu einem Hochwassereinsatz gerufen. Beim Umziehen im Gerätehaus brach der 63-jährige Feuerwehrmann Alfred Freimuth plötzlich zusammen. Die anwesenden Einsatzkräfte leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Alfred wurde dann ins Chamer Krankenhaus gebracht, wo er in den frühen Morgenstunden des 3. Februar verstarb.

Die Warzenrieder Feuerwehrleute hatten den Einsatz nach dem Notfall natürlich sofort abgebrochen und die Nachbarfeuerwehr Stachesried verständigt, die den Hochwassereinsatz abarbeiteten.

 

Alfred Freimuth war seit 1974 aktiver Feuerwehrmann. Damals trat er in Rittsteig der Feuerwehr bei. Seit 1986 war er Mitglied der Feuerwehr Warzenried. Dort hatte er viele Einsatz- und Übungsstunden abgeleistet. 1994 wurde er vom Warzenrieder Kommandanten zum Gerätewart bestellt, dieses Amt führte er bis 2006 aus.

Am 19. November 1999 wurde er von den Einsatzkräften der Feuerwehr Warzenried zum stellvertretenden Kommandanten gewählt. Dieses Amt hatte er bis zum 21. Januar 2005 inne.

Alfred war jahrelang als Maschinist tätig und unterstütze die Gerätewarte auch nach seiner Amtszeit bei der Pflege und Wartung der Gerätschaften, des Löschfahrzeugs und der Schutzausrüstung.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und Freunden! Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.