Funklehrgang in Pösing abgeschlossen

5. November 2019
Ausbildung
Zehn Feuerwehren freuen sich über 39 neue Funker

An fünf Unterrichtsabenden haben sich 39 Feuerwehrler aus dem KBM-Bereich Stamsried weitergebildet und Kenntnisse im Funken erlangt. Im Gerätehaus der Feuerwehr Pösing, wo auch der Lehrgang stattgefunden hatte, fand am Dienstagabend nach einer theoretischen und praktischen Prüfung die Zeugnisverleihung statt.

Der Ausbilder Franz Fuchs sprach von einer disziplinierten Gruppe, die aus 33 Männern und sechs Frauen bestand. Sie erwarben sich wichtige Kenntnisse, um im Einsatz Meldungen präzise und verständlich abzusetzen. Trotz Digitalfunk galt es aber auch, ganz analoge Dinge zu beherrschen, wie etwa das Lesen von Landkarten.Kreisbrandmeister Sebastian Scheuer, der mit Kreisbrandinspektor Florian Hierl und Kreisbrandmeister Johannes Maier die Prüfung abnahm, sprach von einem guten Zusammenhalt in der Gruppe. Die Anwesenheit der Kommandanten und einiger Bürgermeister verdeutliche die Wertschätzung des Vereins und der Bevölkerung für den aktiven Dienst am Nächsten. Scheuer betonte zudem, dass 20 der 39 Teilnehmer fehlerfrei durch die Prüfung kamen, was zum einen an den Feuerwehrlern selbst, zum anderen an der fundierten Ausbildung liege.

Pösings Vizebürgermeister Klaus Kores sprach den Einsatzkräften seinen Dank dafür aus, dass sie einige Stunden ihrer Freizeit geopfert haben, um sich fortzubilden. „Der Bürger wird es euch sicher danken.“

Die 39 Teilnehmer kamen aus den zehn Feuerwehren des KBM-Bereiches Stamsried: Diebersried, Friedersried, Fronau, Großenzenried, Hitzelsberg, Neubäu am See, Pösing, Stamsried, Strahlfeld und Wetterfeld.

 

Quelle: Chamer Zeitung