Feuerwehr Süssenbach gründet Kinderfeuerwehr

7. März 2019
Kinderfeuerwehr
Führungskräfte und Verantwortliche unterzeichneten die Gründungsurkunde für die Jugendfeuerwehr.

Es sei ein historischer Abend, begrüßte Kommandant Michael Pangerl am Donnerstagabend die Anwesenden im Feuerwehrgerätehaus in Süssenbach. Ein besonderer Gruß ging an Bürgermeister Hugo Bauer, KBM Norbert Mezei, Kreisfrauenbeauftragte Roswitha Meier, die beiden Jugendbeauftragten der Gemeinde Wald, Barbara Haimerl und Albert Frank sowie die Verantwortlichen Sabrina Fichtl und Stefanie Zimmermann. Schon seit längerer Zeit trage man sich mit dem Gedanken eine Kinderfeuerwehr zu gründen, so Pangerl. Zwar gebe es keine Jugendfeuerwehr, aber die Geburtenzahlen seien steigend. Man wolle die Kinder möglichst früh an den Feuerwehrdienst heranführen.

Die Feuerwehr Süssenbach habe die Kinder schon länger integriert, zum Beispiel ein Kino und ein Zeltlager organisiert. Auch die Gemeinde Wald habe genehmigt, dass die Kinderfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen werden könne. Kinder ab sechs Jahren können jetzt zur Kinderfeuerwehr gehen. In circa zwei Wochen wird es eine Infoveranstaltung für die Eltern geben. Vorstand Josef Stangl sagte, eine Kinderfeuerwehr sei eine gute Lösung für Süssenbach. Unterstützt werde man von Roswitha Meier, die im Landkreis für die Kinderfeuerwehren zuständig ist. Er dankte auch Sabrina Fichtl und ihrem Team bestehend aus Stefanie Zimmermann und Tanja Semmelmann, die keine leichte Aufgabe übernommen haben. Sabrina Fichtl, die gelernte Erzieherin ist, freue sich über ihr neues Amt.

Man habe sich bereits auf Landkreisebene informiert. Kinder von 6 bis 12 Jahren können in die Kinderfeuerwehr kommen, geplant ist alle sechs Wochen samstags von 9.30 Uhr bis 11 Uhr. Auch einen „Dienstplan“ für die Kleinen wolle man erstellen. Sie freue sich auch auf den Start und dankte Stefanie Zimmermann und Tanja Semmelmann für ihre Unterstützung. Sie hoffe auch auf die Unterstützung der Eltern, so Fichtl. Im Anschluss wurde die Gründungsurkunde unterschrieben.

Roswitha Meier gratulierte dazu, dass die Feuerwehr Süssenbach den Schritt gewagt habe, eine Kinderfeuerwehr zu gründen. Das nötige Grundwissen habe man sich bereits angeeignet. Man brauche auch Fingerspitzengefühl und die Unterstützung der Aktiven. Sie sicherte die Unterstützung der Feuerwehrführung im Landkreis zu. Es soll eine Feuerwehrfamilie entstehen. KBM Norbert Mezei sagte, er finde es toll, was die Feuerwehr Süssenbach auf die Füße stellt. Es sei gut, die Kinder so früh wie möglich für die Feuerwehr zu begeistern und wünschte alles Gute. Jugendbeauftragte Barbara Haimerl war sich sicher, dass die Feuerwehr Süssenbach das gut machen werde. Kinder würden sich gern mit Themen auseinandersetzen, die mit Feuerwehr zu tun haben. Albert Frank schloss sich den Gratulationen an. Es werde auch sicherlich gelingen später einen Teil der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr zu übernehmen.

Auch Bürgermeister Hugo Bauer freute sich über die Gründung der 1. Kinderfeuerwehr in der Gemeinde Wald. Es sei eine wichtige und schwierige Aufgabe. Besonders wichtig sei auch die Zusammenarbeit im Verein. Auch er wünschte Sabrina Fichtl und ihrem Team alles Gute. Abschließend überreichte Vorstand Stangl noch eine Kasse mit einer kleinen Spende an die Kinderfeuerwehr.

 

Quelle: Karin Hirschberger