Kinderfeuerwehrolympiade

Am 5. Mai 2019 findet in Roding die 1. Kinderfeuerwehrolympiade des KFV Cham statt.

 

1. Zweck der Kinderfeuerwehrolympiade

Die Kinderfeuerwehrolympiade ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Kinder in den Kinderfeuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Cham. Sie wird in einer Stufe abgelegt.

Die Kinderfeuerwehr des KFV-Cham gibt einen einheitlichen Rahmenplan für die Bedingungen, Durchführung und Vergabe vor. 

In einer auf das alle Alter und den Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmten Stufe werden Kinder gemäß des Bildungsprogramms der Deutschen Jugendfeuerwehr an die Jugendfeuerwehrtätigkeit herangeführt. 

Die Durchführung der Abnahmen obliegt dem Team der Kinderfeuerwehr im KFV Cham. Abnahmen von Teilnehmenden aus anderen Landkreisen und Gästen sind möglich und erwünscht. 

 

Zielsetzung

Olympiaden oder Wettbewerbe sind sowohl nach innen (für die Kinder, Jugendliche, Jugendfeuerwehrwarte, Feuerwehrmitglieder, Eltern) als nach außen (Schule, Freunde/Freundinnen der Kinder, Gemeinde/Stadt, Presse, Öffentlichkeit) Anhaltspunkt für Inhalte, Werte und Gestaltung der Jugendarbeit der Feuerwehren.

In der Kinderflamme, entwickelt von der Kinderfeuerwehr des KFV-Cham, werden traditionelle Elemente der feuerwehrspezifischen Elemente ebenso aufgegriffen wie Inhalte und Methoden der allgemeinen Jugendarbeit und -bildung. Alters- und ausbildungsgemäß kann sich die Arbeit mit den Kindern in der Feuerwehr sowohl nach innen wie auch nach außen präsentieren, Inhalte können sichtbar und nachvollziehbar dargestellt werden. Durch die einzelnen Stationen, der aufgeteilten Struktur bietet die Olympiade die Möglichkeit, die Dauer der Zugehörigkeit in (den Kindergruppen) der Kinderfeuerwehr attraktiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Sie kann eine Vorbereitung auf die Jugendflamme bieten. Für die Verantwortlichen bietet die Kinderolympiade eine Hilfestellung, neben den Angeboten vor Ort auch ein aufeinander aufbauendes Angebot oder eine Anregung für die Mitglieder der Kinderfeuerwehren unter 12 Jahren zu sein.

 

Umfang der Kinderolympiade

Die Olympiade wird als Abzeichen abgelegt, das im jährlichen Wechsel an anderen Orten und mit wechselnden Aufgaben stattfindet. Sie besteht aus Einzel-, und Truppübungen sowie der Beantwortung von Fragen.

 

Verleihung

Die Teilnahme an der Kinderfeuerwehrolympiade des diesjährigen Abzeichens kann mit einem Stempel im Mitgliedsausweis bestätigt werden.

 

2. Teilnahmebedingungen

Die persönliche Ausrüstung aller beteiligten Kinder muss (innerhalb der zur Abnahmeangetreten Kinder einheitlich) umfassen:

  • Jugendfeuerwehrhelm
  • Übungsleibchen (oder einheitliches T-Shirt)
  • festes Schuhwerk

Eine Mindestteilnehmerzahl ist nicht erforderlich. Es dürfen nur Geräte verwendet werden, die den einschlägigen Normen und Unfallverhütungsvorschriften entsprechen.

 

3. Durchführung der Olympiade

In der Feuerwehr ist für die ordnungsgemäße Durchführung der Olympiade der Kinderfeuerwehrleiter verantwortlich. Die teilnehmenden Gruppen, melden die Teilnehmer an der jeweiligen Station beim Schiedsrichter an. Die Teilnehmer können mehreren Kinderfeuerwehren angehören.

Das Team der Kinderfeuerwehr im KFV-Cham stellt das Formular für die Abnahmeniederschrift dem Leiter/Organisationsteam zur Verfügung. Für die Abnahmeniederschrift müssen Vor-und Zuname, sowie Geburtsdatum der Teilnehmer sowie die Kinderfeuerwehr(en), deren (denen) sie angehören, einzutragen. Der Leiter der Feuerwehr/ teilnehmenden Gruppe bestätigt dies.

Bei den Truppübungen findet keine Auslosung der Funktionen statt. Die einzelnen Trupps können frei zusammengestellt werden. Bei der Durchführung der Spiele und Übungen, sowie Fragen ist der Schiedsrichter stets bei Bedarf behilflich.

 

Abnahmeberechtigt

Schiedsrichter werden vom Organisationsteam gestellt.

 

4. Ablauf der Olympiade

Nach Anweisung des Kinderfeuerwehrwartes/ Betreuer treten die Kinder am Platz an und melden sich beim Schiedsrichter an. Dieser kontrolliert die Abnahmeniederschrift und überprüft die Angaben zur Person auf Übereinstimmung mit den Eintragungen.

 

4.1 Einzelaufgaben

  • Fragen zur Feuerwehr (PSA erkennen und Bilder zuordnen)
  • Knoten (gestochener Mastwurf an einem Knotenbock)

 

4.2 Erste Hilfe

Stabile Seitenlage oder mit der 5 K-Regel:

  • Kontrolle: Als erstes muss das Bewusstsein, der Person geprüft werden (ansprechen, Atmung prüfen).
  • Kaktus: Beide Arme, der bewusstlosen Person, nach links und rechts abgewinkelt, nach oben legen, wie bei einem Kaktus in der Wüste.
  • Kuscheln: Einen, der nach oben gelegten Arme an die Wange der Person kuscheln.
  • Knie: Das Knie der gleichen Seite anwinkeln.
  • Kippen: Die bewusstlose Person auf die Seite des nach oben gestreckten Armes kippen.

 

4.3 Notruf absetzen

Setze einen Notruf ab, mit den 5 W-Fragen.

 

4.4 Parcours

Hier müssen die Kinder ausgerüstet mit einem „Kinder-Atemschutzgerät“ durch einen Tunnel kriechen und anschließend einen Aufbau mit Verteiler mit D-Leitungen legen und einen Tennisball von Pylone spritzen, Verteiler und D-Schlauch liegen bereit. Anschließen an Verteiler muss der Trupp selber. Betreuer öffnet den Verteiler, bei Wasser marsch. pro Trupp -> 2 x mit Atemschutz, 1 x D-Schlauch (20m) -> Betreuer dreht das Wasser auf bzw. zu, auf Anweisung des Schiedsrichters.

Die Aufgabe ist beendet, sobald der Tennisball von der Pylone runter ist.

 

4.5 Wassertransport

Anhand von präparierten Feuerwehrhelmen müssen die Teilnehmer einen Wassertransport vornehmen.

 

5. Schluss

Das Team der Kinderfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Cham bestätigt die erfolgreiche Teilnahme an der Olympiade und der Schirmherr Landrat Löffler, Kreisbrandrat Stahl, sowie die Ehrengäste überreichen an die zwei Vertreter der Gruppe nach dem gemeinsamen Einmarsch die Urkunden und Abzeichen. Im Anschluss wird ein gemeinsames Bild gemacht.

 

Weitere Informationen: