Kinderfeuerwehr

Warum Kinderfeuerwehren?

Logo der Kinderfeuerwehr Landkreis ChamEinige Feuerwehren im Landkreis Cham unterhalten bereits seit mehreren Jahren Kindergruppen in ihren Feuerwehren. Woher kommt aber das Interesse, Kinder in die Feuerwehr aufzunehmen?

In den meisten Fällen verspricht man sich dadurch eine frühe Bindung der Mitglieder an die Feuerwehr. Der demographische Wandel zeigt in vielen Regionen schon deutliche Auswirkungen. Die nachkommende Generation an Jugendlichen wird laut dem Statistischen Bundesamt bedeutend kleiner und der "Wettbewerb" zwischen den verschiedenen Jugendverbänden steigt. Viele Jugendverbände wie das Jugendrotkreuz oder das THW nehmen Kinder schon früher als die Jugendfeuerwehr (12 Jahre) auf und Befürchtungen, dass dadurch Kinder frühzeitig abgeworben werden und der Jugendfeuerwehr verloren gehen, sind sicher nicht ganz unbegründet. Zusätzlich bietet die Einrichtung einer Kinderfeuerwehrgruppe für viele Feuerwehren eine interessante Möglichkeit der Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit. Und nicht zuletzt kann die Betreuung einer Kindergruppe eine Tätigkeit sein, die allen Beteiligten viel Spaß macht - nicht zuletzt weil jüngere Kinder häufig sehr begeisterungsfähig für das Thema "Feuerwehr" sind.

 

Wie geht es weiter?

Natürlich ist es nachvollziehbar, dass die Betreuerinnen und Betreuer den Startlöchern stehen und langsam ungeduldig werden. Auch wir wünschen uns nichts mehr als eine Rückkehr zur Normalität und beobachten die Entwicklung bei der Corona Pandemie sehr genau. Das Problem im Umgang mit den Kindern liegt darin, dass diese bis zu drei Wochen infektiös sein können, ohne selbst irgendwelche Symptome zu zeigen. Aus diesem Grund wäre es die Empfehlung des Landesfeuerwehrverbandes gewesen, mit Ende der Sommerferien die Betreuung der Kindergruppen – sofern es die Entwicklung zulässt – wieder aufzunehmen. Aufgrund der aktuellen Lage kann es derzeit aber nicht zur Umsetzung der Stufe 3 unserer Hinweise für die Wiederaufnahme des Ausbildungs- und Übungsbetriebs kommen. Somit müsste auch die Betreuung der Kindergruppen ausgesetzt bleiben.

Unabhängig von dieser Empfehlung gilt aber vom Grundsatz her, dass im Bereich der Kinderbetreuung seit dem 1. Juli 2020 organisierte Spielegruppen und Ferientagesbetreuungen wieder zugelassen sind. Sofern sich also Aktivitäten der Kindergruppe der organisierten Spielegruppe zuordnen lassen, wären diese möglich, wenn ein Schutz- und Hygienekonzept vorliegt, das sich am Rahmen-Hygieneplan Kindertagesbetreuung orientiert. Zu berücksichtigen ist dabei auch der Leitfaden zum Umgang mit Kindern mit Erkältungssymptomen in der Kindertagesbetreuung.

Beide Dokumente werden wir auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Unter Beachtung dieser beiden Veröffentlichungen ist aus unserer Sicht eine Betreuung der Kinder im Rahmen organisierter Spielegruppen denkbar. Die Entscheidung muss aber immer aufgrund einer in eigener Verantwortung angestellten Gefährdungsbeurteilung unter Beachtung der örtlichen Verhältnisse (Fallzahlen) vor Ort getroffen werden.

 

Ansprechpartnerin Landkreis Cham

 

Roswitha Meier
Marktplatz 2
93426 Roding

Telefon: 0171/9376245
Mail: [email protected]

 

 

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Thema Kinderfeuerwehr finden Sie auf der Homepage des LFV Bayern oder der Deutschen Jugendfeuerwehr.