Einsatzberichte der Woche 35

Sonntag 23.8.

23:59 Uhr: Verkehrsunfall im Stadtgebiet Furth im Wald. Die FF Furth im Wald sicherte die Unfallstelle und rückte nach kurzer Zeit wieder ab.

 

Montag 24.8.

14:42 Uhr: Radfahrer auf Ölspur ausgerutscht beim Kreisverkehr B85 Chamerau. Die Feuerwehren Chamerau und Staning rückten aus und beseitigten die Ölspur.

14:55 Uhr: Gasaustritt in Trasching. Beim Zurückschneiden von Buschwerk wurde eine Gasleitung eines häuslichen Gastanks beschädigt. Gas trat aus. Von der örtlichen Feuerwehr Trasching wurde der Hahn abgedreht. Die Feuerwehr Roding setzte Messgeräte ein und konnte nach kurzer Zeit Entwarnung geben. Weiterhin im Einsatz die FF Zell und das Messfahrzeug der FF Cham, sowie die Fachberater der Kreisbrandinspektion.

16:22 Uhr: B4 - Starke Rauchentwicklung in einer Halle in Stegmühle bei Willmering. Wir haben bereits berichtet.

 

Mittwoch 26.08.

16:58 Uhr: Verkehrsunfall mit PKW in Arrach (Bereich Bad Kötzting). Im Einsatz die Feuerwehr Arrach.

 

Donnerstag 27.8.

11:07 Uhr: Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW bei Kager. Im Einsatz waren die Feuerwehren Kager, Pemfling, Stamsried und Cham. Ein Kleinbus kollidierte mit einem LKW im Kreuzungsbereich der St 2151 bei Kager. Der Kleinbus schleuderte in ein Maisfeld, der LKW blieb auf der Straße stehen. Eingeklemmt war niemand. Die Feuerwehren reinigten die Straße von Betriebsstoffen und leiten den Verkehr um. Nachalarmiert wurde noch die FF Engelsdorf. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst betreut.

17:56 Uhr: Ein kleiner Junge war abgängig, es konnte anfangs nicht ausgeschlossen werden, dass er ins Wasser gefallen ist. Alarmiert waren die Feuerwehren Arrach und Haibühl-Ottenzell, sowie die Wasserrettung des Landkreises Cham. Als Kreisbrandrat Mike Stahl als erster Feuerwehrmann an der Einsatzstelle eintraf, konnte er zum Glück Entwarnung geben. Der Junge war wohlauf. Alle Einsatzkräfte konnten die Einsatzfahrt einstellen.

 

Freitag 28.8.

11:47 Uhr: Verkehrsunfall an der Ampelkreuzung in Reichenbach. Zwei PKW kollidierten beim Abbiegevorgang. Niemand wurde verletzt, die FF Reichenbach sicherte die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei ab.

14:10 Uhr: Verkehrsunfall, gestürzter Rollerfahrer in Tiefenbach. Ein weiterer PKW war daran beteiligt. Der Rollerfahrer wurde vom HvO Tiefenbach und BRK Cham Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr Tiefenbach sicherte die Unfallstelle ab.

17:24 Uhr: B4-Alarm nach Thanried bei Stamsried. Zahlreiche Feuerwehren rücken zu einem vermeintlichen Brand einer Scheune an. Vor Ort wurde verbranntes Käferholz entdeckt. Alle Kräfte rückten umgehend wieder ein. Alarmiert waren folgende Einheiten: die Feuerwehren Stamsried, Friedersried, Großenzenried, Pösing , Neukirchen-Balbini (SAD), Roding, Strahlfeld , Fronau, Hansenried (SAD), Diebersried, Hitzelsberg, die UG ÖEL Cham, der Fachberater des THW Roding und der Schlauchwagenzug, bestehend aus den Feuerwehren Mitterdorf, Altenkreith, Regenpeilstein, Neubäu, Dörfling, Ebersroith und Kirchenrohrbach.

ab 17:30 Uhr: Viele Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis rückten aus zu umgestürzten Bäumen auf Grund des herabgegangenen Starkregenereignisses. Unter anderem war die Bahnstrecke zwischen Cham und Bad Kötzting blockiert.

19:54 Uhr: Erneuter Verkehrsunfall an der Kreuzung Glaserstraße. Die Further Feuerwehr rückt aus.

22:01 Uhr: Verkehrsunfall auf der B16 zwischen Nassen und Altenkreith. Ein PKW lag im Graben, zum Glück niemand eingeklemmt. Die Feuerwehren Altenkreith und Walderbach sicherten die Unfallstelle, die alarmierten Feuerwehren Roding und Mitterdorf rückten wieder ab.

 

Samstag 29.8.

01:29 Uhr: Vermisstensuche in Runding. Ein 15-jähriger Junge wurde seit 1,5 Stunden vermisst, er erschien nicht am vereinbarten Treffpunkt. Der Junge wurde während der Nachalarmierung weiterer Feuerwehren in einem sumpfigen Gebiet stark durchnässt und unterkühlt am Ufer eines Tümpels gefunden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Runding und die UG-ÖEL. Die Feuerwehren Niederrunding, Raindorf, Walting, sowie die Drohne der Bergwacht, da der Hubschrauber wetterbedingt nicht fliegen konnte, wurden nachalarmiert, kamen jedoch nicht mehr zum Einsatz. Die UG-ÖEL unterstützte von Anfang an die Koordination des Einsatzes.

 

Sonntag 30.08.

13:25 Uhr: Verkehrsunfall B85 Abzweigung Oberndorf. Ein PKW im Graben auf der Seite. Der Fahrer wurde durch den Kofferraum ohne Einsatz von hydr. Rettungsgerät befreit. Die Feuerwehren Miltach und Oberndorf sicherten die Unfallstelle ab, die alarmierte Feuerwehr Chamerau konnte wieder einrücken.


Einsatzart Sonstige Tätigkeiten
Alarmierung
Einsatzstart 30. August 2020 18:00